Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Solide dauerhafte Haushaltslage schaffen

 

Prüfung durch unabhängige Wirtschaftsprüfer und ggf. Notbremse ziehen!

Der Schrecken muss ein Ende haben!

 

Der Optikpark kostet uns in diesem Jahr 2018 alleine 450.000€ + 125.000€ zusätzliche Kosten, alles weil die zwei Geschäftsführer es nicht schaffen, den Park mit neuen Konzepten finanziell besser aufzustellen.

Die aktuelle Rathausleitung geht davon aus, dass diese Kosten in den nächsten Jahren weiter steigen werden.

Damit muss Schluss sein!

 

Bei einem Wahlsieg werde ich mich dafür stark machen, dass in den ersten vier Jahren mit neuen wirtschaftlichen Konzepten der Finanzbedarf drastisch gesenkt wird.

Sollte das nicht zu einer starken Entlastung unseres städtischen Haushalts führen muss, der Optikpark auf dem Schwedendamm geschlossen werden.

Das Mühlengebäude mit Hof soll als separates Projekt erhalten bleiben, jedoch mit weniger finanziellen Kosten verbunden als heute, das komplette Optikpark- Objekt.

 

Die BUGA Brücke die uns jetzt jedes Jahr 133.000€ Wartungskosten beschert muss weg.

 

Diese frei werdenden Mittel entlasten die Stadtkasse um ein Vielfaches.

Die kommunalen Einnahmen sinken aktuell und ab 2020 gibt es auch keine investiven Schlüsselzuweisungen, in Höhe von 722.700€ , mehr.

 

Wir haben aktuell eine Schuldensumme in unserer Gemeinde von über 20 Millionen Euro.

 

 

Ein nachhaltiger Schuldenabbauplan ist nicht zu erkennen.

Das ist jedoch eine der Hauptaufgaben unserer Stadtverwaltung, sich darum zu kümmern.

 

Die frei werden Mittel bei der Einsparung am Optikparkprojekt sehe ich besser in der Förderung der Feuerwehr eingesetzt.

Dieses Jahr musste ein geplanter Anbau verschoben werden, weil die Gelder dafür nicht bereitgestellt werden konnten.

In den nächsten Jahren haben wir einen riesigen Investitionsbedarf bei der Feuerwehr der mit der heutigen Verprassung an unwichtigen Stellen nicht realisiert werden kann!

 

Deswegen müssen wir uns sputen und die finanzielle Neuausrichtung unserer Stadt in die Wege leiten.